Kontrast umschalten

Barrierefreiheit

Leichte Sprache

Suche
Close this search box.

Partnerstadt

„Steckbrief“ der Städtepartnerschaft mit Pontault-Combault

Pontault-Combault liegt 600 km von Beilstein, ca. 30 km östlich von Paris entfernt.

1974 Beginn der Partnerschaft durch Schüleraustausch mit dem HCG

1984 offizielle, urkundliche Besiegelung der Städtepartnerschaft

1987 Läuferstaffel mit 10 Sportlern von Pontault-Combault nach Beilstein

1988 4-Etappen-Radfahrt mit 3 Radlern von Beilstein nach Pontault-Combault „600 km pour l’amitié“

seither Begegnungen auf vielen Ebenen wie:

– Austausch zwischen Schülern und Partnerschaftskomitees, Stadtverwaltungen, Stadtkapellen, Chören, frw. Feuerwehren, Sportlern (TGV…), Künstlern u.a.m.

– regelmäßige Begegnungen zu: Beilsteiner Weinbergfest mit Crêpes-backen, Weihnachtsmarkt Pontault-Combault mit schwäbisch-regionalen Spezialitäten, gegenseitige Besuche der Neujahrsempfänge, besonderen Feiertagen wie z. B. 100 Jahre Weltkriegsende 2018, Festivitäten zu allen 5er-Jubiläen

demnächst

2023 200 Jahre TGV (23.-25.06.2023)

2024 40 Jahre Städtepartnerschaft, gleichzeitig 100 Jahre Stadtkapelle Beilstein und Olympische Spiele Paris 2024 (P.-C. ist mit Austragungsort)

Es lebe die deutsch-französische Freundschaft – vive l’Europe !

Jumelage Partnerschaft

Homepage Jumelage-Partnerschaft
Homepage Pontault-Combault

 

https://comite-de-jumelage-de-pontault-combault.assoconnect.com/

 

Seit 1984 unterhält Beilstein eine lebendige Partnerschaft mit der französichen Stadt Pontault-Combault. Pontault-Combault liegt östlich von Paris, 30 km von der Cathedrale „Notre Dame“, gehört zum Großraum Paris, auch „Pariser Becken“ genannt, im fruchtbaren Bauernland der Brie. Die Entstehung geht ursprünglich auf 3 eigenständige Pfarrgemeinden zurück:

COMBAULT

Name, der aus der gallischen Epoche stammt. Die alte Bezeichnung „COMBELIS“ kann durch die landwirtschaftliche Lage erklärt werden, nämlich ein weites Tal bzw. Ebene mit vielen Lichtungen.

Die Bezeichnung „PONT“ (Brücke) kommt vermutlich aus dem Gallo-romanischen oder aus der Zeit der fränkischen Einfälle. In einem Text aus dem Jahre 1078 wird der Ort mit „PONTELZ“ benannt. Die damalige Aussprache „PONTEAU“ könnte mit Brücke und Wasser übersetzt werden. Interessant ist jedoch, dass das Wort „ELZ“ aus dem altdeutschen kommt und Wasserlauf (Fluss) bedeutet.

Im Osten von Combault, romanische Bedeutung „BERCHERIA“ (Schäferei) diente früher als Weideland. Pontault-Combault gehört zum Départment 77 SEINE ET MARNE und ist dort die fünftgrößte Stadt mit 28.000 Einwohnern. Seine Gesamtfläche beträgt ca. 1.350 ha, davon entfallen ca. 450 ha auf das Stadtgebiet, ca. 350 ha auf Wald und Baumbestände, der Rest, ca. 550 ha, auf Felder und Brachland.