JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Trinkwasser in Beilstein

Härtegrad und Zusatzstoffe

Die Trinkwasserverordnung (§16 Abs. 4) verpflichtet die Wasserversorgungs-unternehmen einmal jährlich alle bei der Aufbereitung verwendeten Zusatzstoffe bekanntzugeben.

Beilstein bezieht sein Trinkwasser aus eigenen Quellen und Tiefbrunnen; im Versorgungsgebiet Beilstein-West und im Stadtkern wird zusätzlich Trinkwasser von der Landeswasserversorgung bezogen. Dieses Unternehmen bereitet das Wasser auf, bevor es nach Beilstein fließt. Es wird gewonnen aus verschiedenen Wasser-werken im Donauried, deren Wässer vor der Verteilung gemischt werden.

Zur Wasseraufbereitung wird Ozon für die Oxidation eingesetzt. Calciumhydroxid wird aus natürlichem Kalkstein gewonnen und dem Wasser zur Enthärtung zugesetzt. Es fällt mit einem Teil des natürlichen Kalkgehalts wieder aus. Chlordioxid dient zur Desinfektion des Trinkwassers und Natriumorthophosphat zur Korrosionshemmung. Auch dem Eigenwasser der Stadt (Beilstein Ost, Schmidhausen, Jettenbach, Gagernberg) wird Chlorbleichlauge zugesetzt.

Im gesamten Stadtgebiet liegt das Wasser im Härtebereich „Hart“. Dies reicht von 13,6 deutsche Härtegrade(dH) in Stocksberg bis 26,8 dH im östlichen Stadtgebiet.

Nachgefragt wird gelegentlich auch nach dem Nitratgehalt des Beilstein Trinkwassers. Die Nitratgehalte, Härtegrade und Härtebereiche werden in der nach-folgenden Tabelle noch einmal kurz dargestellt:

 

Nitrat mg/l

Härtegrad dH

Härtebereich

Hochbehälter Rad

27,5

17,7

hart

Hochbehälter Langhans, Jettenbach und Gagernberg

23,1

26,8

hart

Hochbehälter Billensbach

24,8

17,5

hart

Pumpwerk Kaisersbach

17,2

16,3

hart

Hochbehälter Etzlenswenden

17,2

16,3

hart

Pumpwerk Stocksberg

7,7

13,6

hart

Pumpwerk Klingen

19,2

16,6

hart

Unser Beilsteiner Trinkwasser zählt zu den am besten kontrollierten Lebensmitteln. Seine Qualität übertrifft die Anforderungen der Trinkwasserverordnung ganz erheblich. Es ist Trinkwasser im wahrsten Sinne des Wortes.

Sollten Sie noch Fragen zur Wasserqualität haben, erteilt Ihnen Wassermeister Erwin Scheffler, 0172 6422124 oder der Stadtkämmerer Werner Waldenberger, 07062 263-45 gerne Auskunft.

 

Nitrat mg/l

Härtegrad dH

Härtebereich

Hochbehälter Rad

26,3

17,6

hart

Hochbehälter Langhans

20,1

19,2

hart

Pumpwerk Billensbach

24,4

18,3

hart

Pumpwerk Kaisersbach

18,3

16,6

hart

Hochbehälter Etzlenswenden

17,8

16,4

hart

Pumpwerk Stocksberg

8,0

14,3

hart

Pumpwerk Klingen

18,2

16,3

hart