JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Neuigkeiten zum Coronavirus

Rathaus für den Publikumsverkehr ab 14.12.2020 geschlossen

Das Rathaus ist ab 14.12.2020 für den Publikumsverkehr geschlossen, personell jedoch weiterhin besetzt.

Bis auf Weiteres können wir die Bürgerinnen und Bürger nur nach vorheriger telefonischer Absprache persönlich bedienen. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per Mail an den zuständigen Ansprechpartner.

Wir prüfen, ob Ihr Anliegen unbürokratisch, ohne persönliche Vorsprache erledigt werden kann. Gegebenenfalls vereinbaren wir mit Ihnen in dringenden Fällen einen individuellen Termin.

Aus Gründen des Infektionsschutzes sind die Maßnahmen entscheidend, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Wir bitten hierzu um Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung.

Natürlich sollten Sie das Rathaus nur dann aufsuchen, wenn Sie selbst keine Krankheitssymptome aufweisen und keinen Kontakt zu Corona-Infizierten hatten.

Corona-Verordnung des Landes in der ab 18. Januar 2021 gültigen Fassung

Aufgrund der angespannten Pandemielage in ganz Deutschland haben sich die Ministerpräsidentinnen und -präsidenten gemeinsam mit Bundeskanzlerin Merkel auf eine Verlängerung und Verschärfung des Lockdowns bis zum 31. Januar verständigt.

Regelungen für den Lockdown in Baden-Württemberg vom 11. bis 31. Januar 2021(pdf-Datei)

Übersicht der geschlossenen und offenen Einrichtungen oder Aktivitäten(pdf-Datei)

Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) in der Fassung ab dem 18. Januar 2021.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu den Änderungen der Corona-Verordnung ab dem 18. Januar 2021, den Ausgangsbeschränkungen, zur aktuellen Corona-Verordnung und zur Maskenpflicht finden Sie auf der Internetseite des Landes Baden-Württemberg.

 

Corona-Verordnung Absonderung ab 11.01.2021

Seit 11.01.2021 gilt in Baden-Württemberg die neue Corona-Verordnung Absonderung. Danach müssen sich Personen, die mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert sind oder sein könnten – das sind Krankheitsverdächtige, positiv getestete Personen und deren Haushaltsangehörige sowie die jeweiligen engen Kontaktpersonen der Kategorie I – zum Schutz ihrer Mitmenschen in häusliche Quarantäne begeben. Sie sollten sich also sofort und ohne Umwege nach Hause oder eine andere geeignete Unterkunft begeben und dort möglichst keinen Besuch empfangen. Die Verordnung enthält einheitliche Regelungen für Baden-Württemberg, wonach sich die genannten Personen sofort und ohne weitere Anordnung der örtlich zuständigen Behörde selbständig in Quarantäne begeben müssen. Dadurch sollen mögliche weitere Ansteckungen oder Übertragungen besser verhindert sowie eine Entlastung der Gesundheitsämter erreicht werden.

Antworten auf häufige Fragen zur Corona-Verordnung Absonderung sind auf der Homepage des Landes Baden-Württemberg unter https://www.baden-wuerttemberg.de abrufbar.

Aktuelle Situation im Landkreis Heilbronn und Baden-Württemberg

Aktuelle Entwicklungen zu den Infektionszahlen für alle Landkreise in Baden-Württemberg veröffentlicht das Ministerium für Soziales und Integration auf seiner Homepage.

Das Landratsamt Heilbronn veröffentlicht unter http://www.landkreis-heilbronn.de/coronakarte die Gesamtzahl der bestätigten Fälle im Landkreis, die Anzahl der aktiv Infizierten, der Genesenen, der Verstorbenen sowie die 7-Tages-Inzidenz. Zudem bildet eine Karte die bisher bestätigten Fälle der einzelnen Kommunen ab.

Bitte beachten Sie: Die Übersicht wird in der Regel Montag bis Freitag am späten Nachmittag aktualisiert. Aufgrund der Melde- und Übermittlungswege zwischen den verschiedenen Behörden stimmen die Zahlen aus dem Dashboard des Landkreises Heilbronn nicht immer exakt mit den Zahlen des Landesgesundheitsamts, Sozialministeriums oder des Robert Koch-Instituts überein. Auch die den Kommunen über Rescuetrack gemeldeten Zahlen können hiervon abweichen.

 

 

Amtliche Bekanntmachungen des Landkreises Heilbronn

Die Allgemeinverfügung des Landratsamtes Heilbronn vom 10. Dezember 2020 zur Verhinderung der Verbreitung der Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19) im Landkreis Heilbronn wird mit Wirkung vom 17. Dezember 2020 aufgehoben.

 

 

Schema zur Selbsteinschätzung zum Infektionsrisiko und zur Einstufung als Kontaktperson

Schema zur Selbsteinschätzung

Informationen für Reiserückkehrer

Einreise aus einem Risikogebiet

  • Ob Sie sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, können Sie auf der Homepage des Robert-Koch-Institutes (RKI) erfahren. 
  • Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus dem Ausland nach Baden-Württemberg einreisen und die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem Gebiet aufgehalten haben, das in diesem Zeitraum Risikogebiet war oder noch ist, unterliegen der Quarantänepflicht.
  • Nach Ihrer Rückreise aus einem Risikogebiet müssen Sie sich direkt nach der Ankunft nach Hause - oder an Ihren Zielort begeben und für 10 Tage isolieren (häusliche Quarantäne). 
  • Während der Quarantäne ist es nicht erlaubt, das Haus oder die Wohnung zu verlassen und Besuch zu empfangen. Vergessen Sie nicht: Diese Maßnahme dient dem Schutz Ihrer Familie, der Nachbarn und aller anderen Menschen in Ihrem Umfeld. Verstöße gegen die Quarantäneregeln können sehr teuer werden!

 

Die aktuell gültige Fassung der Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne sowie weitergehende Informationen können der Internetseite des Sozialministeriums von Baden-Württemberg entnommen werden unter sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/verordnungen/.

Fragen zum Thema Corona?

Bei Fragen zu den Corona-Verordnungen und den entsprechenden Quarantäne-Maßnahmen in Beilstein hilft die Ordnungsamtsleiterin Karin Röser gerne weiter: 07062 263-25, E-Mail: karin.roeser(at)beilstein.de 

Kindertagesstätten

Schulen und Kindertageseinrichtungen sowie Einrichtungen der Kindertagespflege sind ab Mittwoch, 16. Dezember 2020, bis einschließlich 10. Januar 2021 geschlossen. Sie müssen prioritär wieder geöffnet werden. Wenn es das lnfektionsgeschehen zulässt, sollen die Einschränkungen des Regelbetriebs daher nur bis zum 10. Januar gelten. Sobald es weitere oder neue Vorgehensweisen gibt, werden die Eltern durch das Rathaus umgehend informiert.

Für Kita-Kinder sowie Kinder, die in der Kindertagespflege betreut werden, wird an den regulären Öffnungstagen eine Notbetreuung eingerichtet. Diese sind in unseren Einrichtungen vom 16.12. – 22.12.2020 und vom 07.01. & 08.01.2021.

Anspruch auf Notbetreuung haben Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte bzw. die oder der Alleinerziehende von ihrem Arbeitgeber am Arbeitsplatz als unabkömmlich gelten. Dies gilt für Präsenzarbeitsplätze ebenso wie für Home-Office-Arbeitsplätze. Auch Kinder, für deren Kindeswohl eine Betreuung notwendig ist, haben einen Anspruch auf Notbetreuung. Bitte füllen Sie hierfür das Formular "Anmeldung zur Notbetreuung" aus und geben es per Mail oder in Papierform im Rathaus ab.

Fragen zu den Kindergärten und der Kinderkrippe beantwortet Ihnen Frau Rabe (07062 263-14). Informationen zur Grundschule können Sie auf deren Homepage abrufen.

Schreiben an die Eltern vom 14.12.2020 (pdf)

Schulen

Langhansschule & Kernzeitenbetreuung
Informationen zur Langhansschule und Kernzeitenbetreuung können Sie auf deren Homepage abrufen.

Herzog-Christoph-Gymnasium
Informationen zum Herzog-Christoph-Gymnasium können Sie auf dessen Homepage abrufen.

Religiöse Veranstaltungen und Bestattungen

Für religiöse Veranstaltungen und Bestattungen hat das Kultusministerium Baden-Württemberg eine Corona-Verordnung in der ab 20. Oktober 2020 gültigen Fassung erlassen.

Corona-Verordnung religiöse Veranstaltungen und Veranstaltungen bei Todesfällen (PDF)

Die Bestimmungen der §§ 1b bis 1h der allgemeinen Corona-Verordnung der Landesregierung haben ab dem 16. Dezember 2020 Vorrang vor den übrigen Regelungen der Corona-Verordnung und der bisherigen aufgrund der Corona-Verordnung erlassenen Rechtsverordnungen, soweit diese abweichende Vorgaben enthalten.

Regelungen und Erläuterungen zu Gottesdiensten, weiteren religiösen Veranstaltungen und Bestattungen finden Sie auf der Internetseite des Kultusministeriums Baden-Württemberg.

Besuche bei Alters- und Ehejubilaren

Die Besuche durch den Bürgermeister finden bis auf Weiteres nicht statt.

Einkaufsservice für Menschen mit Unterstützungsbedarf

Menschen mit Unterstützungsbedarf werden nicht alleine gelassen. Verschiedene Vereine und Bürger schließen sich zusammen und bieten Nachbarschaftshilfe, Einkaufs- und Botengänge an. Der nachfolgenden Übersicht über die Hilfsangebote und Koordinierungsstellen in Beilstein können Sie die Details entnehmen: 

#nachbarschaftschallenge der CVJM Beilstein
Den Versorgungsservice der CVJM Beilstein erreichen Sie unter der Nummer 07062 6629413 bei Familie Bühler.

Einkaufshilfe für gefährdete Menschen von der Christlichen Pfadfinderschaft Deutschlands e.V. Ortsring Beilstein
Unter der Hotline 0157/30700789 und per Mail nehmen die Pfadfinder von Montag bis Samstag 9 Uhr bis 18 Uhr verschiedene Aufträge (Einkaufsservice, Botendienste, etc.) entgegen.

Nachbarschaftshilfe der Ditib Selimiye Jugend
Unter der Hotline 0151/50745261 und 0176/22139778 ist die Nachbarschaftshilfe der Ditib Selimiye Jugend zu erreichen.

Die Einkaufshelfer
Bürgerinnen und Bürger aus Beilstein und Oberstenfeld haben sich zu einer freien Gruppe zusammengefunden und bieten ihre Hilfe an unter der Hotline 0172/9570414 und auf Facebook "Die Einkaufshelfer".

Hilfsgruppe - Ibrahim Albakkar
Die Hilfsgruppe bietet unter der Hotline 0157/34535828 einen Einkaufsdienst an.

Einen herzlichen Dank an alle Beteiligten für die tolle Mithilfe!

Entschädigungs- und Unterstützungsregelungen

 

 

Das Wirtschaftsministerium hat ein Merkblatt für Unternehmen herausgegeben, das einen Überblick über Ansprechpartner und Unterstützungsangebote für Unternehmen gibt. Es wird laufend aktualisiert. Alle aktuellen Unterlagen und weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat ein Soforthilfeprogramm aufgelegt, weitere Informationen gibt es hier.

Unternehmen, die sich über die bereitstehenden Hilfsangebote informieren wollen, können sich telefonisch oder per E-Mail an die Hotline der L-Bank-Wirtschaftsförderung wenden.

Kontakt:
Wirtschaftsförderung L-Bank
0711 122-2345
wirtschaftsfoerderung(at)l-bank.de

Auch die IHK Heilbronn-Franken ist Ansprechpartner bei finanziellen Fragen.

Kontakt:
IHK Heilbronn-Franken
07131 9677-111
www.heilbronn.ihk.de

 

 

 

Informationssammlung zum Coronavirus

Verordnungen / Verfügungen

Sonstiges

 

Bei Fragen zum Thema Coronavirus ist die gemeinsame Hotline der SLK-Kliniken sowie der Gesundheitsämter der Stadt und des Landkreises Heilbronn täglich zwischen 8.00 Uhr und 20.00 Uhr unter 07131-4933333 erreichbar.