JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Neuigkeiten zum Coronavirus

Sensibler Balanceakt zwischen Lockerung und Prävention

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach wie vor bestimmt Corona unseren Alltag und das öffentliche Leben.

Seitens der Bundes- und Landesregierung werden kontinuierlich verschiedene Maßnahmen beschlossen, um das gesellschaftliche Leben weitestgehend zu normalisieren und einen unkontrollierbaren Anstieg der Infektionszahlen zu vermeiden. Es bleibt nach wie vor ein gut abzuwägender Balanceakt zwischen „Lockerung der Einschränkungen“ und „Prävention“.

Die Einhaltung der Abstandsgebote und die weiteren Regelungen zur Reduzierung der Ansteckungsgefahr gelten weiterhin.

Nachfolgend haben wir für Sie Informationen rund um den Coronavirus zusammengestellt und halten diese auf dem Laufenden:

Aktuelle Situation im Landkreis Heilbronn und Baden-Württemberg

Aktuelle Entwicklungen zu den Infektionszahlen für alle Landkreise in Baden-Württemberg veröffentlicht das Ministerium für Soziales und Integration auf seiner Homepage.

Darüber hinaus veröffentlicht nun auch das Landratsamt Heilbronn die Zahl der positiv auf Covid 19 getesteten Personen für jede Gemeinde einzeln auf seiner Homepage.

 

 

Geltende Regelungen und Verordnungen

Die Landesregierung hat die Corona-Verordnung vom 1. Juli 2020 erstmals geändert. Die Geltungsdauer der Corona-Verordnung wird bis zum 30. September 2020 verlängert. Gleichzeitig erfolgen an einzelnen Stellen Korrekturen, die vor allem der Klarstellung und Beseitigung bestehender Regelungslücken dienen.

Die wesentlichen Änderungen sind 

  • Geltungsdauer

    • Die Geltungsdauer der Corona-Verordnung wird bis zum 30. September 2020 verlängert.
       

  • Mund-Nasen-Bedeckung

    • Ab 14. September 2020 muss an weiterführenden Schulen, beruflichen Schulen und Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren außerhalb der Unterrichtsräume eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Dies gilt insbesondere auf Fluren, Pausenhöfen sowie in Treppenhäusern und Toiletten. Die Maskenpflicht an Schulen gilt nicht innerhalb der Unterrichtsräume, in zugehörigen Sportanlagen bzw. Sportstätten sowie bei der Nahrungsaufnahme.
    • Auf allen Großmärkten, Wochenmärkten, Spezial- und Jahrmärkten, die in geschlossenen Räumen stattfinden, muss künftig eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.
       

  • Datenverarbeitung

    • Die Alternativmöglichkeit zur Angabe einer E-Mail-Adresse bei der Datenerhebung wird gestrichen, da die Datenverarbeitung mittels E-Mail – insbesondere etwa die Kontaktaufnahme durch Gesundheitsbehörden – häufig nicht den Anforderungen der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung entsprechen.
    • Bei Großmärkten, Wochenmärkten, Spezial- und Jahrmärkten entfällt die Pflicht zur Datenerhebung.
    • In Betriebskantinen muss nur bei externen Gästen eine Datenverarbeitung erfolgen.

Es gelten bis auf Weiteres die Allgemeinverfügung des Landratsamtes Heilbronn (gültig ab 27.03.2020) und die Corona-Verordnung der Landesregierung vom 6. August 2020.

Personen, die sich nicht an die Landesverordnung zur Eindämmung des Coronavirus halten, drohen entsprechend des Bußgeldkatalogs empfindliche Bußgelder.

Für die Einreise nach Baden-Württemberg ist die seit dem 15.07.2020 gültige Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne maßgebend.

Das Sozialministerium hat alle Verordnungen auf seiner Homepage zusammengefasst.

Informationen für Reiserückkehrer

Einreise aus einem Risikogebiet

  • Ob Sie sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, können Sie auf der Homepage des Robert-Koch-Institutes (RKI) erfahren. Zu den Risikogebieten gehören inzwischen auch Länder innerhalb Europas.
  • Nach Ihrer Rückreise aus einem Risikogebiet müssen Sie sich direkt nach der Ankunft nach Hause - oder an Ihren Zielort - begeben und zwei Wochen lang isolieren (häusliche Quarantäne). Personen, die in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind, die weniger als 48 Stunden im Ausland waren oder triftige Reisegründe hatten, können sich von der Quarantäne befreien lassen. Bitte wenden Sie sich hierfür an die unten angegebene Hotline.
  • Während der Quarantäne ist es nicht erlaubt, das Haus oder die Wohnung zu verlassen und Besuch zu empfangen. Vergessen Sie nicht: Diese Maßnahme dient dem Schutz Ihrer Familie, der Nachbarn und aller anderen Menschen in Ihrem Umfeld. Verstöße gegen die Quarantäneregeln können sehr teuer werden!
  • Jeder, der aus dem Ausland nach Deutschland einreist, kann sich kostenlos testen lassen. Jeder, der aus einem Risikogebiet einreist, muss ein negatives Testergebnis vorlegen oder muss sich testen lassen.
  • Der Test in Deutschland ist für Sie kostenlos. An vielen Flughäfen, Bahnhöfen und Autobahnen in Deutschland gibt es bereits Testmöglichkeiten. Alternativ können Sie sich unter der Telefonnummer 116 117 informieren, wo Sie in Wohnortnähe einen Test machen können. Wer sich beim Hausarzt testen lassen möchte, sollte unbedingt vorher dort anrufen. Ist der Test positiv, ist in jedem Fall eine zweiwöchige Quarantäne notwendig.  

Test vor Einreise gemacht - Ergebnis negativ

  • Sie haben vor der Einreise nach Deutschland einen Corona-Test gemacht und das negative Testergebnis ist nicht älter als 48 Stunden? Senden Sie das Testergebnis per E-Mail an karin.roeser(at)beilstein.de.
  • Bitte geben Sie in der E-Mail folgende Daten an: Vollständiger Name, Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, Tag der Einreise, Bezeichnung des Risikogebiets. Bestätigen Sie in dieser E-Mail auch, dass bei Ihnen keine Symptome (Husten, Schnupfen, Fieber) vorliegen. Sie erhalten dann zeitnah von der Stadtverwaltung Beilstein eine Information darüber, ob die Quarantäne aufgehoben werden kann.  

Test bei oder nach Einreise gemacht

  • Sie müssen sich sofort bei der Ortspolizeibehörde (Stadtverwaltung) melden. Bitte senden Sie hierzu eine E-Mail an karin.roeser(at)beilstein.de und geben Sie folgende Daten an: Vollständiger Name, Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, Tag der Einreise, Bezeichnung des Risikogebiets. Sie erhalten dann zeitnah von der Stadtverwaltung Beilstein eine entsprechende Rückmeldung.
  • Sobald Sie das negative Testergebnis erhalten haben, senden Sie dieses bitte ebenfalls per E-Mail an: karin.roeser(at)beilstein.de. Bestätigen Sie in dieser E-Mail auch, dass bei Ihnen keine Symptome (Husten, Schnupfen, Fieber) vorliegen. Sie erhalten dann zeitnah von der Stadtverwaltung Beilstein eine Information darüber, ob die Quarantäne aufgehoben werden kann.  

Falls Sie keine E-Mail-Adresse besitzen, melden Sie sich bitte telefonisch bei unserer Corona-Hotline, um Alternativen zur Übermittlung der persönlichen Daten und des Testergebnisses zu besprechen.  

Fragen zum Thema Corona?

Bei Fragen zu den Corona-Verordnungen und den entsprechenden Quarantäne-Maßnahmen in Beilstein hilft die Ordnungsamtsleiterin Karin Röser gerne weiter: 07062 263-25, E-Mail: karin.roeser(at)beilstein.de 

Rathaus

Das Rathaus ist für den Publikumsverkehr geöffnet.

Für Bürgerinnen und Bürger gilt im Rathaus die Pflicht, einen Mund-Nasenschutz zu tragen. Als Mund-Nasenschutz kann eine Schutzmaske, ein Schal, ein Tuch, etc. genutzt werden. Wichtig ist, dass die Atemwege bedeckt sind, um eine Ansteckung zu vermeiden. Ebenso ist die Desinfektion der Hände beim Betreten des Rathauses obligatorisch. Hierfür steht ein Desinfektionsspender im Eingangsbereich zur Verfügung.

Natürlich sollten Sie das Rathaus nur dann aufsuchen, wenn Sie selbst keine Krankheitssymptome aufweisen und keinen Kontakt zu Corona-Infizierten hatten.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis.

Öffnung von Kitas, Kindertagespflege und Grundschulen

Seit dem 29.06.2020 sind die Betreuungseinrichtungen im Kindergarten und in der Schule wieder im Regelbetrieb geöffnet.

Fragen zu den Kindergärten und der Kinderkrippe beantwortet Ihnen Frau Rabe (07062 263-14). Informationen zur Grundschule können Sie auf deren Homepage abrufen.

Schulen

Langhansschule & Kernzeitenbetreuung
Informationen zur Langhansschule und Kernzeitenbetreuung können Sie auf deren Homepage abrufen.

Herzog-Christoph-Gymnasium
Informationen zum Herzog-Christoph-Gymnasium können Sie auf dessen Homepage abrufen.

Besuche bei Alters- und Ehejubilaren

Die Besuche durch den Bürgermeister finden bis auf Weiteres nicht statt.

Einkaufsservice für Menschen mit Unterstützungsbedarf

Menschen mit Unterstützungsbedarf werden nicht alleine gelassen. Verschiedene Vereine und Bürger schließen sich zusammen und bieten Nachbarschaftshilfe, Einkaufs- und Botengänge an. Der nachfolgenden Übersicht über die Hilfsangebote und Koordinierungsstellen in Beilstein können Sie die Details entnehmen: 

#nachbarschaftschallenge der CVJM Beilstein
Den Versorgungsservice der CVJM Beilstein erreichen Sie unter der Nummer 07062 6629413 bei Familie Bühler.

Einkaufshilfe für gefährdete Menschen von der Christlichen Pfadfinderschaft Deutschlands e.V. Ortsring Beilstein
Unter der Hotline 0157/30700789 und per Mail nehmen die Pfadfinder von Montag bis Samstag 9 Uhr bis 18 Uhr verschiedene Aufträge (Einkaufsservice, Botendienste, etc.) entgegen.

Nachbarschaftshilfe der Ditib Selimiye Jugend
Unter der Hotline 0151/50745261 und 0176/22139778 ist die Nachbarschaftshilfe der Ditib Selimiye Jugend zu erreichen.

Die Einkaufshelfer
Bürgerinnen und Bürger aus Beilstein und Oberstenfeld haben sich zu einer freien Gruppe zusammengefunden und bieten ihre Hilfe an unter der Hotline 0172/9570414 und auf Facebook "Die Einkaufshelfer".

Hilfsgruppe - Ibrahim Albakkar
Die Hilfsgruppe bietet unter der Hotline 0157/34535828 einen Einkaufsdienst an.

Einen herzlichen Dank an alle Beteiligten für die tolle Mithilfe!

Entschädigungs- und Unterstützungsregelungen

 

 

Das Wirtschaftsministerium hat ein Merkblatt für Unternehmen herausgegeben, das einen Überblick über Ansprechpartner und Unterstützungsangebote für Unternehmen gibt. Es wird laufend aktualisiert. Alle aktuellen Unterlagen und weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat ein Soforthilfeprogramm aufgelegt, weitere Informationen gibt es hier.

Unternehmen, die sich über die bereitstehenden Hilfsangebote informieren wollen, können sich telefonisch oder per E-Mail an die Hotline der L-Bank-Wirtschaftsförderung wenden.

Kontakt:
Wirtschaftsförderung L-Bank
0711 122-2345
wirtschaftsfoerderung(at)l-bank.de

Auch die IHK Heilbronn-Franken ist Ansprechpartner bei finanziellen Fragen.

Kontakt:
IHK Heilbronn-Franken
07131 9677-111
www.heilbronn.ihk.de