JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Gemeinde Aktuell

Autor: Hirsch & Wölfl GmbH
Artikel vom 23.07.2015

Erhöhte Waldbrandgefahr

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit und hoher Temperaturen besteht aktuell und mit zunehmender Tendenz im Land- und Stadtkreis Heilbronn eine hohe Waldbrandgefahr.

Die Forstämter im Land- und Stadtkreis Heilbronn bitten deshalb die Waldbesucher um erhöhte Vorsicht im Umgang mit Feuer und offenem Licht, auch im Randbereich von Wäldern, z.B. auf Parkplätzen oder Straßen, die durch Wälder führen. Außerhalb fest eingerichteter und gekennzeichneter Feuerstellen ist offenes Feuer strengstens untersagt. Offene Lichtquellen, wie Kerzen oder Laternen, sind im Wald generell untersagt.  Ebenso gilt vom 1. März bis zum 31. Oktober im Wald ein generelles Rauchverbot.

Beim Feuermachen an eingerichteten und gekennzeichneten Feuerstellen muss ausreichend Löschwasser bereitgehalten werden. Feuerstellen dürfen nicht verlassen werden, bevor die Glut vollständig erloschen ist oder diese mit Wasser gelöscht wurde, da Windböen jederzeit das Feuer wieder entfachen können oder Funkenflug andernorts zu Bränden führen kann. Je nach lokalem Brandrisiko kann es auch vereinzelt zu Sperrungen von Feuerstellen kommen.

Glasflaschen oder Glasscherben können als Brennglas wirken und Feuer entfachen, deshalb dürfen keine Flaschen oder Glasscherben im Wald zurückgelassen werden. Zudem können heiße Abgasanlagen an Fahrzeugen trockenes Gras entzünden. Es sollte deshalb darauf geachtet werden, Fahrzeuge nicht über trockenem Gras abzustellen.